brahea

Exoten & Palmen - Herzlich willkommen!

Unser Garten 2012

 

 

28.2.12 - Nachdem sich der Winter 2011/2012 zunächst von seiner besten = milden Seite zeigte, so dass im Januar bereits viele Pflanzen zu blühen begannen (z.B. Pflaumen), bereits austrieben (Nektarine) oder gar nicht erst aufhörten zu blühen (viele Sommerblüher im Staudenbeet) und der Oleander weiterhin neue Blätter bildete, kam anfang Februar dann doch noch ein Russenhoch über uns, das es in sich hatte mit eisigen Temperaturen und zwei Wochen Dauerfrost. Gerade wegen der zuvor milden Temperaturen war dies eine besonders gefährliche Situation für die Pflanzen - besonders schlimm, da nicht einmal eine schützende Schneedecke lag, so dass der Frost selbst hier am normalerweise milden Niederrhein tief in den Boden eindringen konnte.

Nachdem ich mich schon ein bisschen geärgert hatte den Winterschutz dieses Jahr recht früh aufgebaut zu haben, war ich nun froh, dass das meiste bereits fertig aufgebaut war und nur noch Kleinigkeiten zu erledigen waren. Nachdem dann die Wetteraussichten Temperaturen unter -15°C vermuten ließen, packte ich kurzfristig sogar meine Trachies, die normalerweise ungeschützt bleiben kurzfristig ein. Kein schöner Anblick, aber ich bin froh das kurzfristig noch erledigt zu haben, denn so blieben meinen Trachies Schäden erspart.

Die aktiv geschützten Pflanzen blieben allesamt unbeschädigt, passiv geschützte Pflanzen hatten teilweise Schäden die aber wieder herauswachsen, einige nicht geschützte Pflanzen wie Magnolia grandiflora, Bambus oder auch Clematis armandii haben zum Teil erhebliche Schäden. Totalausfälle wird es aber offensichtlich nicht geben.

 

26.3.12 - Ein Wahnsinns-Frühjahr mit herrlichen Temperaturen und Sonnenschein pur lässt die kalten Februarwochen schnell vergessen. Im Garten sprießt es in allen Ecken aus dem Boden und es wird grüner und grüner. Unsere Schildkröte ist aus dem Winterschlaf erwacht - damit ist der Winter wohl entgültig gelaufen. Die meisten Kübelpflanzen stehen bereits wieder draußen, nur absolut tropische Exoten, die keinerlei Frost vertragen stehen noch im HAus und zumindest unter der Terrassenüberdachung an der Hauswand. Sämtliche Palmen wachsen bereits, selbst Washingtonia, Brahea, Butia... Und auch eine Archontophoenix im Kübel entfächert im Freien ein neues Blatt.

30.6.12 - Tja, erwähnte ich weiter oben noch das tolle Frühjahr, so war das schöne Wetter anschließend auch schnell vorbei. :-( Das restliche Frühjahr war eher bescheiden und der Sommeranfang erinnert eher an April. Sehr mäßige Temperaturen und meistens bewölkt mit viel Wind - kein Exotenwetter!

Was solls? Muss man mit leben... Da sich das Dach meines Gartenhauses letztens durch den Wind verabschiedet hat, musste ich es neu abdichten und nutzte die Gelegenheit die Dachpappe durch eine Dachbegrünung abzulösen. Etwas schwierig, da ein Gartenhaus nicht unbedingt dazu geeignet ist, das erforderliche Gewicht zu tragen. Dennoch wollte ich es probieren und habe mir dazu folgende Konstruktion überlegt, um mit möglichst geringem Gewicht auszukommen. Zunächst habe ich die Holzkonstruktion durch einige neu hinzugefügte Dachlatten etwas verstärkt, auch um das Gewicht besser zu verteilen. Dann habe ich das Dach zunächst mit einer Teichfolie abgedichtet. Dann habe ich einige Wasserabläufe im Dachüberstand angebracht. Mittels Dachlatten habe ich dann das Dach in einzelnde Felder unterteilt, um einerseits das Substrat gegen Abrutschen zu sichern und zudem um Regenwasser zu den Wasserabläufen zu leiten. Nun habe ich auf die Teichfolie etwa 3-4 cm Steinwolle gelegt, darauf dann eine dünne Schicht Gartenerde aufgetragen und darauf dann etwa 5-6cm Blähton. Von der Steinwolle erhoffe ich mir, dass sich darin bei Trockenheit die Feuchtigkeit etwas länger hält, zudem ist sie sehr leicht und die Wurzeln der Pflanzen können sich darin gut verankern - hoffe ich zumindest. Bepflanzt habe ich das Dach zunächst mal überwiegend mit verschiedenen Sedum- und Sempervivumarten, dazu einige andere Steingartenpflanzen und ein paar Delosperma. Mal sehen was draus wird - die ersten Regenschauer hat das Dach zumindest überstanden, selbst mit mir oben drauf als zusätzlichem "Ballast". Kritisch könnte es im Winter bei schwerer Schneelast werden und ehrlich gesagt habe ich momentan kein gutes Gefühl mich im Gartenhaus aufzuhalten, vor allem bei Regen.

Na ja, ob es hält wird sich zeigen. Zumindest sieht es bereits jetzt besser aus als mit Dachpappe. Muss natürlich alles noch wachsen und eventuell muss ich später wenn sich das Substrat noch etwas gesetzt hat noch nen Sach Blähton auftragen, aber das wird das Dach hoffentlich auch noch vertragen. Ach ja, das Holz könnte noch ein bisschen Farbe vertragen...;-)

22.7.12 - Endlich, nach ewiger Zeit mal wieder etwas Sonne und Temperaturen über 20°C. Die nächsten Tage sollten sogar tatsächlich doch noch 30°C erreicht werden. Endlich Sommer? Ich kann es kaum glauben....

19.8.12 - Was dem "Sommer" 2012 bisher fehlte will er scheinbar nun im August nachholen. Endlich mal sommerliches Wetter und dann sogar mit Rekordtemperaturen. Heute mit 38,9°C und strahlend blauem Himmel - so gefällt mir das und den Palmen erst recht....

30.9.12

21.10.12 - Der goldene Oktober beschert uns noch einmal schöne, fast sommerliche Tage. Heute fast 25°C, wer hätte das gedacht?

28.10.12 - Tja, so schnell kann es gehen. Vor einer Woche noch sommerliche 25°C, letzte Nacht dann -3°C. Das Aus für fast alle Blüten, Cannas, Dahlien und Bananen. Schade, wieder einmal kam der erste Frost sehr plötzlich und sehr früh.

An den Palmen bildeten sich bereits die ersten Verglasungen durch den Frost, die aber unschädlich sind und sich sofort zurückbildeten nachdem die Sonne die Blätter wieder erwärmte.

Ansonsten war es heute ein schöner, sonniger Tag, so dass ich den Tag nutzte um Cannas und Dahlien gleich auszugraben.

Zwar gibt es nun kaum noch etwas Blühedes im Garten und auch die eingefallenen Basjoos sehen nicht toll aus, aber zumindest der Anblick der Palmen bleibt noch einige Zeit erhalten, bevor auch die im Winterschutz verschwinden...

 

 

NACH OBEN
STARTSEITE

Valid HTML 4.01 Transitional

directcounter

Statistiken